Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Mittelmeer > Östliches Mittelmeer > Igoumenitsa (Meteora), Griechenland
 
 
 

Igoumenitsa (Meteora), Griechenland

Allgemeine Informationen
Igoumenitsa liegt in der griechischen Region Epirus, nahe an der Grenze zu Albanien, und hat etwa 25.000 Einwohner. Die Stadt besitzt einen wichtigen Fährhafen mit Verbindungen nach Italien und auf die griechischen Inseln Korfu und Paxos. Igoumenitsa ist Ausgangspunkt für Ausflüge zu den spektakulären Meteora-Klöstern, die ab dem 14. Jahrhundert auf hohen Sandsteinfelsen errichtet worden sind. Der Bustransfer nach Meteora dauert etwa zwei Stunden und ein Besuch dieser einzigartigen Landschaft ist absolut lohnenswert!


 

Sehenswürdigkeiten
Das erste Kloster, dass in Meteora entstand („Doúpiani“) existiert inzwischen nicht mehr. An seiner Stelle steht eine Kapelle aus dem frühen 13. Jahrhundert. Insgesamt jedoch, thronen auf den himmelhohen Felsen noch 24 Klöster und Eremitagen, die ab dem 14. Jahrhundert erbaut worden sind. Sechs der Klöster sind noch heute von Mönchen bewohnt und können besichtigt werden. Jedes dieser Klöster hat an einem anderen Tag Ruhetag, so dass nie alle zur selben Zeit geschlossen sind. 18 der Klöster in Meteora sind so schwer erreichbar, oder aber bereits zerfallen, dass sie nicht besichtigt werden können. Noch heute von Mönchen bewohnt ist zum Beispiel das Kloster „Agios Nikólaos Anapavsás“, mit seinen Fresken aus dem 15. Jahrhundert, und das Kloster „Agía Triáda“, in dem Dreharbeiten zu einem James-Bond-Film stattfanden. Ebenfalls noch bewohnt ist das Kloster „Metamórphosis“, welches mit mit etwa 60.000 m² das größte Meteora-Kloster ist. Der Weg zu dem Komplex führt über eine Steintreppe (143 Stufen) und durch einen Tunnel.


 

Wissenswertes
Bitte beachten Sie bei Besichtigungen der Kloster die dort herrschende Kleiderordnung. Sowohl bei Herren, als auch bei Damen, werden kurze Hosen nicht toleriert. Gleiches gilt für Miniröcke und schulterfreie Oberteile. Zudem werden Frauen, die Hosen tragen, in manchen Anlagen gebeten, sich eine Schürze umzubinden. Diese kann am Eingang ausgeliehen werden.


Landessprache
Griechisch


Währung
Euro