Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Indischer Ozean > Südostasien > Vanimo, Papua-Neuguinea
 
 
 

Vanimo, Papua-Neuguinea

Allgemeine Informationen
Vanimo in Papua-Neuguinea ist die Hauptstadt der Provinz Sandaun und hat knapp 10.000 Einwohner. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel und besitzt einen natürlichen Hafen. Die ersten Siedlungsspuren dieser Region liegen westlich von Vanimo und sind über 10.000 Jahre alt. Indonesische Fürsten nutzen den Hafen von Vanimo schon früh als Anlegestelle, um von hier aus Expeditionen in das Hinterland zu beginnen. Die Federn des Paradiesvogels waren hierbei meist das Ziel Begierde. Noch bis in das frühe 20. Jahrhundert hinein wurde der Vogel mit dem prächtigen Federkleid in Papua-Neuguinea bejagt. Das Staatswappen des Landes ziert noch heute der Umriss einen Paradiesvogels. Vorkommen gibt es auch auf der Inselgruppe der Molukken und im Dschungel Australiens. 1900 gründeten die Deutschen eine Handelsdependance am Hafen von Vanimo und bis kurz vor dem Zweiten Weltkrieg befand sich in der Stadt eine Polizeistation der australischen Kolonialveraltung. Nach dem Krieg kehrten die hier einst ansässigen christlichen Missionare zurück und begründeten die heute weitgehend katholische Prägung der Region. Vanimo ist Sitz eines katholischen Bistums und verfügt wegen der Nähe zu Indonesien auch über ein indonesisches Konsulat.


 

Sehenswürdigkeiten
Touristisch gesehen ist Vanimo noch ein Geheimtipp. Doch die Küstenlinie vor der Stadt besticht durch fantastische Strände mit herrlichen Lagunen, malerischen Dörfern und tropischer Dschungelpracht. Auch im Stadtgebiet selbst liegen tolle Badestrände, an denen Ihnen das türkisblau-schimmernde Meer eine der schönsten Bademöglichkeiten dieser Kreuzfahrt bietet. Der „Lido“-Strand ist zudem beliebt bei Surfern.


 

Wissenswertes
Als Vanimo bezeichnet man auch eine Untergruppe der so genannten Sko-Sprachen, die im Küstengebiet von Sandaun gesprochen wird.


Landessprache
Hiri Motu, Tok Pisin und Englisch


Währung
Kina