Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Pazifik/Südsee > Südsee > Santa Ana, Salomonen
 
 
 

Santa Ana, Salomonen

Allgemeine Informationen
Santa Ana ist eine südöstlich von Papua-Neuguine gelegene Koralleninsel, für die heute auch der Name Owaraha gebräuchlich ist. Sie gehört zum Archipel der Salomonen und auch zur Inselrepublik der Salomonen. Die übrigen, weiter nördlich gelegenen Salomonen-Inseln hingegen, sind Teil des Staates Papua-Neuguinea. Das nur knapp 6 Kilometer lange (und 4,5 Kilometer breite) Eiland, grenzt an die Südspitze der viel größeren Insel Makira, die früher San Cristóbal genannt wurde. Dazwischen liegt ein 7,5 Kilometer breiter Arm des Pazifiks. Santa Ana (Owaraha) hat rund 1500 Einwohner und wurde 1586 von dem spanischen Seefahrer Alvaro de Mendaña de Neyra entdeckt, der eigentlich von Peru aus den Australischen Kontinent finden sollte.


 

Sehenswürdigkeiten
Gupuna und Nafinotoga sind die Hauptorte der Insel. In dem Dorf Wataghera werden in zwei Ahnenhäusern seit 500 Jahren die sterblichen Überreste von Toten aufbewahrt. Ein beliebtes Mitbringsel von der Insel sind Holzgefäße, die in Form von Haifischen geschnitzt werden.


 

Wissenswertes
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verschlug es den deutschen Abenteurer Heinrich Küper nach Santa Ana. Er heiratete eine Einheimische und erlangte hohes Ansehen auf der Insel. Seine Nachfahren leben noch heute auf Santa Ana.


Landessprache
Englisch, auf Santa Ana auch Owa


Währung
Salomonen-Dollar