Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Südamerika > Galapagos-Inseln > Prince Phillip’s Steps (Genovesa), Ecuador
 
 
 

Prince Phillip’s Steps (Genovesa), Ecuador

Allgemeine Informationen
Prince Phillip’s Steps ist eine abenteuerliche Felsentreppe, die auf die Klippen einer Halbinsel im Süden Genovesas hinaufführt. Sie wurde nach dem englischen Prinzgemahl Prince Phillip benannt, der die Insel zweimal besuchte. Auch Genovesa verdankt ihren Namen einer berühmten Persönlichkeit: Sie wurde nach Genua, dem Geburtsort von Christoph Columbus benannt. Die unbewohnte Insel ist einer der abgelegensten Orte der Galapagos-Inseln, da sie sich weit im Nordosten des Archipels jenseits des Äquators befindet. Dank ihrer abgeschiedenen Lage hat sich Genovesa eine einzigartige Tierwelt bewahrt, die vor allem für ihre unglaubliche Vielfalt an Vogelarten berühmt ist. Auch Prince Phillip’s Steps ist bekannt für die hervorragenden Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. Die felsige Halbinsel umschließt die Bahia Darwin, eine große Bucht im Süden Genovesas und ist dank ihrer einzigartigen Lage ein perfektes Nist- und Jagdgebiet für zahlreiche Wasservögel, darunter zum Beispiel Darwinfinken, Rotschnabel-Tropikvögel und Gabelschwanzmöven.


 

Sehenswürdigkeiten
Bei einem Besuch von Prince Phillip’s Steps erreichen Sie zunächst die untere Felsenküste der Halbinsel mit einem kleinen Boot. Hier befindet sich bereits das erste Highlight – eine kleine Gruppe von Seelöwen hat ganz in der Nähe ihre Heimat. Mit etwas Glück können Sie die Tiere beobachten, wie sie sich auf den Felsen sonnen oder verspielt im Meer umherschwimmen. Nach der Landung führt die Felsentreppe der Prince Phillip’s Steps zu einem weiten Plateau, das spektakuläre Ausblicke über den Pazifischen Ozean und die Insel Genovesa bietet. Das Plateau, das ebenso wie die gesamte Insel vulkanischen Ursprungs ist, wurde durch erstarrte Lava zu einer faszinierenden Landschaft geformt. Die unwirtliche Gegend ist nur vereinzelt mit Kakteen und einem kleinen Wald von Palo Santo-Bäumen bewachsen. Diese Ansammlung von Bäumen ist das Brutgebiet der Nazcatölpel, die auf dem Boden zwischen den Stämmen ihre Nester bauen. Die Rotfußtölpel, die auf Genevesa mit mehr als 100.000 Paaren eine ihrer größten Kolonien weltweit haben, nisten dagegen auf den Ästen der Palo Santo-Bäume. Mit etwas Glück können Sie bei Ihrem Besuch von Prince Phillip’s Steps auch niedliche Jungvögel entdecken oder den drolligen Paarungstanz der Tölpel beobachten, bei dem die Vögel stolz ihre farbenfrohen Füße zur Schau stellen.


 

Wissenswertes
Wenn Sie auf Prince Phillip’s Steps nach oben schauen, werden Sie fast immer tausende Sturmvögel sehen, die hier auf der Suche nach Beute ihre Kreise ziehen. Gleichzeitig werden die Sturmvögel aber auch selbst zur Beute. Die Sumpfohreule lauert ihnen auf, wenn sie die Lavatunnel, die ihnen als Nistplätze dienen, verlassen und kann so selbst die geschickten Sturmvögel erjagen.


Landessprache
Spanisch


Währung
US-Dollar