Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Pazifik/Südsee > Südsee > Pentecost, Vanuatu
 
 
 

Pentecost, Vanuatu

Allgemeine Informationen
Die Pentecost, zu deutsch Pfingstinsel, ist eine Insel im Pazifischen Ozean. Sie gehört zu der Inselgruppe der Neuen Hebriden und nimmt eine Fläche von 490 Quadratkilometern im Südpazifik ein. Insgesamt 83 Inseln bilden die Inselgruppe der Neuen Hebriden und damit den pazifischen Inselstaat Vanuatu aus. Die Hauptstadt des souveränen Inselstaates heißt Port Vila und ist circa 190 Kilometer von Pentecost in nördlicher Richtung entfernt. Der Hauptort und das Verwaltungszentrum der Pentecost-Insel selbst ist Loltong an der Westküste. Die Landschaft wird bestimmt von einer Gebirgskette, die sich mit einer Länge von 60 Kilometern über der Insel ausbreitet. Die höchste Erhebung ist der Mount Vulmat mit knapp 950 Metern. Während der Flugverkehr recht überschaubar ist auf der Insel, so ist der Schiffsverkehr deutlich besser ausgebaut. Im Dorf Pangi gibt es eine Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe.
Der Name der Pfingstinsel geht auf den französischen Entdecker Louis Antoine de Bougainville zurück, der die Insel an Pfingsten im Jahr 1768 während seiner Weltreise entdeckte. In den folgenden Jahren wurden mehrere Missionare auf die Insel entsandt, um die dortige indigene Bevölkerung zu christianisieren. Der Versuch der Christianisierung schlug allerdings fehl und die Einwohner blieben ihren Traditionen treu. Eine dieser Traditionen ist das Lianenspringen, was als ursprüngliche Form des Bungeespringens eingestuft wird. Das Lianenspringen findet jährlich von April bis Juni statt.


 

Sehenswürdigkeiten
Das Leben auf der Pfingstinsel ist noch sehr traditionell und ursprünglich. Durch den eingeschränkten Straßenausbau sind die Dörfer der Insel nicht sonderlich gut vernetzt und die Bewohner versorgen sich überwiegend autark durch Landwirtschaft und Viehzucht. Dementsprechend ist die touristische Infrastruktur auf der Insel bislang kaum ausgebaut. Da es nur wenige Unterkünfte gibt, bietet sich die Insel als Zwischenstation von Kreuzfahrten durchaus an. Die in vielen Teilen der Insel unberührte Natur und das Gebirge gepaart mit den tropischen Pflanzen und Palmen zeichnen ein besonderes Porträt der Landschaft. Ein Highlight ist das traditionelle Turmspringen, auch ‚Landdiving‘ genannt. Für die waghalsigen Kopfsprünge der Eingeborenen ist die Insel berühmt geworden. In der indigenen Sprache nennt sich dieses kulturelle Event ‚Nagol‘. Es findet immer samstags nach der Regenzeit statt, wenn die Lianen eine ausreichende Elastizität aufweisen. Während die Männer diese Sprünge durchführen, tanzen und singen die Frauen und Kinder des Dorfes, das sich unterhalb der Anhöhe befindet, auf der der Sprungturm steht. Meistens werden von umliegenden Inseln Tagesausflüge anlässlich des Nagol angeboten.
Eine weitere außergewöhnliche Sehenswürdigkeit lebt vor der Küste von Pentecost. Die hiesige Unterwasserwelt ist die Heimat von Sehkühen, sogenannten Dugongs. Diese kann man während einer gebuchten Schnorcheltour mit einem Fischerboot in den Gewässern vor der Insel zu sehen bekommen. Ein weiteres Ausflugsziel dieser Tagestouren ist die Insel Epi. An den tropischen Stränden kann man die Südseeinsel hautnah erleben.


 

Wissenswertes
Die nahrhafte Küche der Südsee wird bestimmt von Fisch und Meeresfrüchten, Wurzelgemüse, Kochbananen und Kokosnüssen in allen möglichen Variationen. Eine Spezialität ist das Gericht Palusami. Meeresfrüchte werden dafür mit Gemüse und Kokosmilch in Taroblätter gewickelt und in dem Erdofen namens Umu gegart.


Landessprache
Bislama, Englisch und Französisch


Währung
Vatu

 
 
 
 
 
 

Pentecost - KreuzfahrtenPreis p. P. ab

 
Abfahrt  Dauer  Route/Häfen  Schiff  Leistungen  Innen  Außen  Balkon  Suite
  
26.04.2023 18 Tage Pazifik/Südsee Silver Explorer Kreuzfahrt   ausgeb.   15.200,- €   ausgeb.   31.000,- €