Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Flüsse in Europa > Wolga > Mandrogi, Russland
 
 
 

Mandrogi, Russland

Allgemeine Informationen
Werchnije Mandrogi (wepsisch für „obere Stromschwelle“) ist ein rekonstruiertes russisches Insel-Dorf am Fluss Swir, welcher die größten Seen Europas, den Onega-See mit dem Ladogasee, verbindet. Es liegt in der Oblast Leningrad an der Grenze zu Karelien. Das ursprüngliche Fischerdorf wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und 1996 von einem reichen Russen wiederaufgebaut. Er engagierte die besten Holzbaukünstler des Landes, um hier altrussische Baukunst wiederaufleben zu lassen. Inzwischen leben hier wieder etwa 100 Menschen dauerhaft und 200 weitere kommen täglich zur Arbeit her. In diesem Museumsdorf gibt es einen Kindergarten und eine Schule, ein Postamt, zwei Hotels, verschiedene kleine Geschäfte und Kunsthandwerksboutiquen.


 

Sehenswürdigkeiten
Das Dorfbild wird von den bunten Holzschlösschen im altrussischen Stil der Bojarenhäuser bestimmt. Die Gebäude dienen den Bauern als Wohnhäuser und einigen Privatpersonen als Sommerwohnsitz. Die vier Handwerkstätten wurden wieder aufgebaut und Touristen können sie besichtigen oder unter der Anleitung der Fachmänner selbst schnitzen, Matroschkas bemalen, weben oder sticken. Auch das Sommerhaus des russischen Präsidenten ist hier. Es ist im Gutshaus-Stil erbaut und verfügt über einen eigenen Bootssteg. Das in einen weitläufigen Naturpark eingebettete Dorf hat auch einen Minizoo, in dem Tiere gehalten werden, wie sie für frühere russische Dörfer typisch waren. Also Pferde, Kaninchen, Wachtel und dergleichen. Mit einer Fähre können Sie von der Insel in einen Märchenwald übersetzen, in dem überlebensgroße Figuren verschiedene Szenen aus der Oper „Ruslan und Ludmilla“ von Alexander Puschkin nachgestellt wurden. Vielleicht möchten Sie sich aber auch im Bogen schießen versuchen oder beim Angel von Forellen oder Karpfen entspannen? Oder die einzige Elchfarm im Nordwesten Russlands besuchen? Nur zu, hier können Sie es!


 

Wissenswertes
In den Gaststätten werden die berühmten „Piroshki“ (Piroggen) gefüllt mit den verschiedensten Leckereien angeboten und wenn Sie davon durstig geworden sind, verkosten Sie doch einfach den einen oder anderen Wodka im Wodka-Museum. Doch Vorsicht, die Auswahl ist groß. Es wurden über 2000 verschiedene Sorten Wodka zusammengetragen!


Landessprache
Russisch


Währung
Rubel