Diese Seite benötigt Javascript

Isla Tortuga


Allgemeine Informationen

Die Isla Tortuga befindet sich im Golf von Nicoya im Pazifik. Zur Provinz Puntarenas zugehörig ist die Insel Teil von Costa Rica und ist deklariert als Curú Wildlife Refuge der Kategorie IV. Das Curú Wildlife Refuge ist der älteste geschützte Park in Costa Rica. Dieses Refugium ist ein beispielhafter Ort für die Kombination aus Ökotourismus und Forschungszentrum für Wissenschaftler aus der ganzen Welt. Seit den 1930er Jahren besteht dieses Projekt zur Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung der Region. Curú wurde 1933 von Federico Schutt de la Croix gegründet und ermöglicht nachhaltige Agrar- sowie Viehwirtschaft, ohne der Naturlandschaft zu schaden. 1981 erhielt die Insel zusätzlich den Status als Schutzgebiet für die Mangrovenwälder. Seit 1983 ist das nationale Schutzgebiet in privatem Besitz der Familie Schult Valle.
Das Eiland wird auch Schildkröteninsel genannt, da das spanische Wort tortuga zu deutsch Schildkröte bedeutet. Isla Tortuga ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber der Region und liegt nur anderthalb Stunden mit dem Boot vom Ufer der Nicoya-Halbinsel entfernt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf der Insel keine, daher ist sie viel mehr ein Tagesausflugsziel. Touren zur Insel können von Puntarenas, Montezuma und Jaco aus gestartet werden.

Sehenswürdigkeiten

An Outdooraktivitäten mangelt es auf der Insel nicht und zu entdecken gibt es für Naturliebhaber und Abenteurer vieles. Während einer Wanderung zum höchsten Punkt der Insel kann man die große Vielfalt der dortigen Flora und Fauna erkunden. Zahlreiche Wildtiere, von Vögeln und Insekten bis hin zu Affen und Pekaris, bevölkern die überschaubare Insel. Die sogenannten Pekaris, auch als Nabelschweine bekannt, trifft man gelegentlich sogar an den Stränden an. Die langen Sandstrände der Insel laden bei paradiesischem Flair zum Relaxen ein. Neben Liegestühlen und Sonnenschirmen stehen den Besuchern der Insel weitere Freizeitaktivitäten wie Beachvolleyball spielen oder Kajak fahren zur Verfügung. Besonders populär geworden, sind die Fahrten mit Glasbodenbooten, von denen aus man die farbenfrohe Unterwasserwelt beobachten kann. Wer diese nicht nur aus trockener Perspektive, sondern hautnah im Wasser erleben will, der wird während einer Schnorchel- oder Tauchtour auf seine Kosten kommen. Die diverse Meeresfauna inkludiert Mantarochen, Delfine, Tintenfische, Schildkröten, Haie und viele verschiedene Fische. Darüber hinaus kann man vor der Küste der Insel einen Hauch Geschichte entdecken. Vor Isla Tortuga liegen drei Schiffswracks unter Wasser, die man während einer Tour unter Wasser betrachten kann. Eines der drei Schiffswracks, das Franklin Chang Wrack, wurde versenkt, um ein künstliches Riff für Meerestiere zu schaffen.


Landessprache:

Spanisch

Währung:

Colón

Kreuzfahrten mit der Station Isla Tortuga

Zur Zeit keine Angebote verfügbar.