Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Atlantik/Transatlantik > Grönland/Island > Hvalsey, Grönland
 
 
 

Hvalsey, Grönland

Allgemeine Informationen
Hvalsey ist ein Gehöft nahe Qaqortoq, der größten Stadt Südgrönlands. Die Ursprünge von Hvalsey reichen über 1000 Jahre zurück. Wikinger aus Island errichteten hier eine erste christliche Kirche, die erste Kirche auf dem nordamerikanischen Kontinent überhaupt. Der fruchtbare Süden Grönlands zog damals viele Wikinger an, die hier Höfe errichteten und Landwirtschaft betrieben. Vor etwa 700 Jahren, als das Land unter der Herrschaft norwegischer Könige stand, wurde in Hvalsey eine große Steinkirche errichtet, die Anlaufpunkt für Gläubige aus ganz Südgrönland gewesen ist.


 

Sehenswürdigkeiten
Ihr Kreuzfahrtziel lockt mit einer der wichtigsten Bauzeugnisse Grönlands. Die Kirche von Hvalsey gründet auf über 1000 Jahre alten Fundamenten und nahm im 14. Jahrhundert ihre heutige Gestalt an. Die Ruine der Kirche repräsentiert das besterhaltene Gebäude Grönlands aus dieser Zeit. Bewahrt geblieben sind die bis zu fünf Meter hohen Steinwände. Die Ruine der ehemaligen Halle misst 16 mal 8 Meter. Im Inneren der Mauern herrscht eine magische Atmosphäre! Wenn Sie durch den Eingang treten und von den anderthalb Meter dicken Wänden umgeben sind, ist es, als öffnete sich ein Fenster in die Vergangenheit. Die letzte Hochzeit in der Kirche soll im Jahre 1408 stattgefunden haben, als sich in Hvalsey ein isländischer Kapitän und seine Verlobte trauen ließen. Anschließend verließ das Paar Grönland in Richtung Norwegen.


 

Wissenswertes
In der Grönländischen Sprache wird Hvalsey „Qaqortukulooq“ genannt, was „Walinsel“ bedeutet.


Landessprache
Grönländisch & Dänsich


Währung
Dänische Krone