Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Indischer Ozean > Südostasien > Biak/Schouteninseln, Indonesien
 
 
 

Biak/Schouteninseln, Indonesien

Allgemeine Informationen
Wie der Name vermuten lässt, gehörten die Schouten-Inseln einst zu den Niederlanden. Obwohl die Spanier schon eher da waren, sicherten die niederländischen Seefahrer Jakob Le Maire und Cornelisz Shouten, der auch das südamerikanische Kap Hoorn entdeckte, die Inseln für die Niederländische Krone. Seit 1970 gehört die Inselgruppe zu Indonesien und wird auch Biak genannt. Biak ist genau genommen die Hauptinsel, dazu kommen noch Korridu, Numfor, Supiori und zahlreiche kleinere Eiland. Biak, größte Insel der Shouten-Gruppe, ist in seiner Nord-Süd-Ausdehnung 60 Kilometer lang und liegt in der Straße von Yapen.


 

Sehenswürdigkeiten
Die Insel ist relativ flach und die einzige Erhebung liegt bei 700 Metern über dem Meeresspiegel. Biak befinden Sie sich nur wenige Kilometer südlich des Äquators und Sie erleben eine sprießende, überquellende Natur voller üppiger Regenwälder und satter, tropischer Vegetation. Entsprechend der Äquator-Nähe ist es auf Biak heiß und feucht – entsprechend gute Bedingungen genießen daher Flora und Fauna. Kakadus, Papageien und andere Paradiesvögel sind viel gesehene Bewohner den Schoutenisnel und vervollständigen das tropische Flair. Nicht zu vergessen sind natürlich die ebenso paradiesischen Strände, an denen man sich selbst bei einer Südsee-Kreuzfahrt nie satt sehen kann.


 

Wissenswertes
Der Biakliest, ein Art Eisvogel, ist nur auf Biak heimisch. Er gehört zur Gattung der Paradiesvögel und fällt durch seine langen, schmückenden Schwanzfedern auf.


Landessprache
Indonesien


Währung
Rupiah