Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Flüsse in Europa > Rhein > Basel, Schweiz
 
 
 

Basel, Schweiz

Allgemeine Informationen
Basel ist mit etwa 170.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Schweiz. Sie liegt am sogenannten Dreiländereck (Schweiz- Deutschland- Frankreich) und bildet zusammen mit den Landgemeinden Riehen und Bettingen den Kanton Basel- Stadt. Die frühere Bezeichnung Basilia wurde erstmals im Jahr 374 urkundlich erwähnt. Zu diesem Zeitpunkt war Basel nicht mehr als ein römisches Militärkastell, dessen Aufgabe es war, die Region vor der Invasion der Germanen zu schützen. Als die Römer um das Jahr 400 abzogen, siedelten sich die Alemannen an und nannten die Stadt fortan Basel. In den folgenden Jahrhunderten wechselte der Besitz der Stadt immer wieder, bis sie im Jahr 1032 dem Heiligen römischen Reich angegliedert wurde. Während des Schweizerkrieges im Jahr 1499 wandte sich die Stadt der Eidgenossenschaft zu, der Basel am 13. Juli 1501 als 11. Ort beitrat und somit Teil der heutigen Schweiz wurde. Wirtschaftlich gesehen ist Basel heute ein Zentrum der Chemie- und Pharmaindustrie mit einem der größten Rangierbahnhöfe Europas. Das Klima ist dank der ausgezeichneten Lage im Rheintal und der einströmenden mediterranen Luft äußerst mild und sonnig.


 

Sehenswürdigkeiten
Basel bietet neben unzähliger Sehenswürdigkeiten eine Fülle musikalischer Angebote wie kaum eine andere Stadt in der Schweiz. Neben dem Sinfonieorchester Basel verfügt die Stadt über eine herausragende Chorkultur. International bekannt sind die Basler Madrigalisten und die Knabenkantorei Basel. Theaterbegeisterte sollten sich einen Besuch des Theaters Basel nicht entgehen lassen. Basel hält eine Vielfalt an bedeutenden Museen bereit: Das größte Kunstmuseum der Schweiz, das Kunstmuseum Basel, ragt dabei als die älteste städtische Kunstsammlung der Welt heraus. Absolut sehenswert sind unter anderem auch das Tinguely-Museum Basel und die private Fondation Beyeler, die in Riehen vorwiegend Bilder und Plastiken der klassischen Moderne zeigt. Des weiteren gibt es das Antikenmuseum, das Architekturmuseum, das Naturhistorische Museum und das Museum der Kulturen. Archäologisch interessierte Besucher sollten sich die öffentlich zugänglichen Ausgrabungen nicht entgehen lassen. So befindet sich am Baseler Münster die Aussenkrypta, wo 1947 Überreste keltischer und römischer Herkunft sowie solche aus dem Mittelalter gefunden wurden. Ebenfalls auf dem Gelände des Münsterplatzes befindet sich eine Infostelle. Dort fand man bei einer Ausgrabung die Reste der spätgotischen St. Johanneskapelle von 1386. Basel beherbergt viele interessante architektonische Preziosen. So erhebt sich auf dem Münsterberg das im Jahr 1019 geweihte Basler Münster als Denkmal romanischer und gotischer Baukunst. Die Stadt selber beherbergt unterschiedliche Architekturstile. Neben mittelalterlichen Bauten, barocken Stadtpalais wie zum Beispiel dem Wildt'schen Haus, finden sich noch Beispiele für die Neugotik und Bauten der frühen Moderne.


 

Wissenswertes
Die städtischen Museen Basels gewähren am ersten Sonntag im Monat freien Eintritt.


Landessprache
Deutsch


Währung
Schweizer Franken