Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Flüsse in Europa > Elbe > Bad Schandau, Deutschland
 
 
 

Bad Schandau, Deutschland

Allgemeine Informationen
Bad Schandau liegt an der Elbe und ist ein Kur- und Erholungsort mit etwa 3.000 Einwohnern im Bundesland Sachsen. Die Geschichte des Ortes begann im 14. Jahrhundert, als deutsche Siedler die Elbwiesen zwischen Rathmannsdorf und Postelwitz kauften, um hier einen Handelsplatz zu gründen. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1445. Im Jahr 1467 wurde auf der Ratsversammlung dem wichtigen Status als Handelsplatz zwischen den großen Feudalstaaten Meißen und Böhmen Tribut gezollt und der Ort erhielt den rechtlichen Status einer Stadt. In den frühen Jahren des 18. Jahrhunderts erhielt Bad Schandau, damals noch ohne den Zusatz „Bad“, das Recht, sich Kurort zu nennen. Einen weiteren Aufschwung erlebte der Ort im Jahr 1877 mit der Eröffnung der Carolabrücke als feste Elbquerung. Der amtliche Titel „Bad“ erhielt Bad Schandau im Jahr 1920. 1936 folgte die Ernennung zum Kneippkurort, 1950 kam dann der Titel „staatlich anerkannter Kurort“ hinzu.


 

Sehenswürdigkeiten
Das Friedrich- Gottlob- Keller- Museum ist dem gleichnamigen Erfinder gewidmet. Hier können Sie alles über die Geschichte der Papierherstellung mittels Holzschliff erfahren. Sehr sehenswert ist auch die, am Eingang des Kirnitztals liegende, Kureinrichtung und der angrenzende 3.500 Quadratmeter große botanische Garten mit seinen über 1.500 verschiedenen Pflanzenarten. Sehr beliebt bei Besuchern Bad Schandaus ist eine Fahrt mit dem historischne Personenaufzug nach Ostrau. Bei diesem Aufzug handelt es sich um eine 50 Meter hohe, freistehende Eisenkonstruktion, die zum höher gelegenen Ortsteil Ostrau führt. Während der Fahrt haben Sie eine wundervolle Aussicht über die Sächsische Schweiz um Bad Schandau.


 

Wissenswertes


Landessprache
Deutsch


Währung
Euro