Sie sind hier: Kreuzfahrten > Informationen > Gibt man Trinkgeld während der Kreuzfahrt?
 

Gibt man Trinkgeld während der Kreuzfahrt?

 

Welche Regeln gelten für das Trinkgeld auf einer Kreuzfahrt?

Der „Tip“ gehört zum guten Ton einer Kreuzfahrt und ist in der Regel nicht im Reisepreis enthalten. Sie entlohnen mit dem Trinkgeld den Service der Ihnen zugeteilten Mitarbeiter an Bord (Kabinensteward, Kellner, Hilfskellner, Maître d’ Hotel) aber auch der vielen Angestellten, die im Hintergrund dafür sorgen, dass Sie sich an Bord wohl fühlen. Die Höhe ist von der Reederei abhängig und berechnet sich pro Passagier und Tag. Gern informieren wir Sie telefonisch über die jeweiligen Trinkgeld-Empfehlungen für das von Ihnen ausgewählte Schiff. 

Die Zahlungsabwicklung wird unterschiedlich gehandhabt. Einige Reedereien (z.B. Royal Caribbean Int., Celebrity Cruises und Azamara Cruises) belasten die Trinkgelder automatisch Ihrem Bordkonto, während andere am letzten Abend Briefumschläge in den Kabinen verteilen lassen, in die Sie das Geld legen können. Letztendlich ist Trinkgeld natürlich eine persönliche Ermessensfrage. Sind Sie mit dem Service einmal nicht zufrieden, sollten Sie sich der Fairness halber sofort melden, damit der Mangel noch während Ihrer Kreuzfahrt schnell behoben werden kann. Umgekehrt kommt es immer gut an, wenn Sie sich mit dem Trinkgeld ganz persönlich beim Servicepersonal bedanken.

 

Immer mehr Reedereien gehen dazu über, das Trinkgeld bereits vorab in den Reisepreis zu inkludieren, sodass dies nicht während der Kreuzfahrt als zusätzlicher Kostenpunkt auftritt.

 

>> Besonderheiten bezüglich des Costa Service-Entgelts